Google möchte HTTP eliminieren – schalten Sie auf HTTPS so bald wie möglich um

(24.10.2016) Dass er das HTTP-Protokoll durch das verschlüsselte HTTPS ersetzen will, verheimlicht Google überhaupt nicht – ganz im Gegenteil. Diese Einstellung teilt auch Mozilla. Gehen Sie zum HTTPS deshalb schnellstmöglich über und warten Sie nicht, bis Ihr Zertifikat als nicht vertrauenswürdig eingestuft wird.

Ende von HTTP ist nur eine Frage der Zeit, der Nachfolger heißt HTTP/2

Das Protokoll HTTP stammt von den 90. Jahren und aus der technischen Sicht entspricht den Voraussetzungen für den Datenverkehr auf modernen, anspruchsvollen Webs überhaupt nicht – ist langsam, nicht abgesichert und der Seiteninhalt lässt sich bei der Übertragung ändern.

Sein Nachfolger, das Protokoll HTTP/2, wird schon verwendet. Es lässt sich zwar nicht von einer Majorität-Verbreitung sprechen, aber von dem Internet wird es langsam zu eigen gemacht. In Browsern wird das Protokoll nur verschlüsselt eingesetzt, was beweist, dass in den nächsten Jahren alle Webseiten gesichert übertragen werden.

Mehr über die Vorteile von dem abgesicherten Protokoll erfahren Sie in dem Artikel HTTP/2 bald als Standard. Einen praktischen Vergleich der Geschwindigkeit von HTTP und seinem Konkurrenten bietet Ihnen zum Beispiel der Test Cloudflare HTTP/2, dank dem Sie sich davon überzeugen können, dass per HTTP/2 die Webseiten in einer halben Zeit – oder sogar noch schneller - abgerufen werden.

Chrome warnt vor nicht abgesicherten Formularen

Google Chrome warnt seine Anwender vor Webseiten, die Passwörter und Kreditkartenangaben über HTTP absenden. Es handelt sich aber erst um die erste Phase der Umwandlung in HTTPS. Langfristig plant er nämlich auf die fehlende Vertrauenswürdigkeit von jedem HTTP-Protokoll hinzuweisen.

návrh indikace HTTP, kterou Chrome zvažuje

Ab wann genau die neue Sicherheitswarnung angezeigt wird, ist nicht bekannt, aber bestimmt stellt sie einen weiteren Grund dar, warum Sie mit dem Umstieg zu HTTPS nicht zögern sollten. Mit HTTP/2 werden nicht nur Ihre Daten gesichert übertragen, sondern es wird auch Ihr Web beschleunigt.

Weitere Informationen finden Sie in den Artikeln Chrome verabschiedet sich von HTTP und Neue Sicherheitsindikatoren im Chrome stammen von einer Meinungsumfrage, die wie für Sie auf dieses Thema vorbereitet haben.

Archiv der Neuigkeiten