Übertragung von Microsoft IIS-Server auf den Apache-Server

Sofern Sie ein SSL-Zertifikat von GeoTrust verwenden, können Sie ihre unbegrenzte Anzahl an Serverlizenzen nutzen und das Zertifikat auf mehreren Servern installieren.
Das Zertifikat ist auf dem Server mit dem Privatschlüssel verknüpft, daher ist es notwendig, sowohl den Privatschlüssel als auch das Zertifikat auf dem anderen Server zu installieren. Falls Sie die Webserver kombinieren und Sie brauchen das Zertifikat auf dem Microsoft- und Apache-Server, empfehlen wir auf diese Weise vorzugehen.

Export des Zertifikats mittels MMC

Die Detailanleitung wird vorbereitet.

Konvertieren der PFX-Datei mit OpenSSL

Die PFX-Datei, welche das Zertifikat und den Privatschlüssel beinhaltet, muss in das Format konvertiert werden, welches vom Apache-Server verwendet wird. Mit OpenSSL bekommt man den Privatschlüssel und das Zertifikat von der PFX-Datei.

Kopieren Sie die PFX-Datei in den Computer oder auf den Server, wo Ihnen OpenSSL zur Verfügung steht. Die Text-Datei erwerben Sie durch folgenden Befehl: openssl pkcs12 -in mydomain.pfx -out mydomain.txt -nodes Dann müssen Sie ein Passwort für Import der PFX-Datei eingeben, welches den Inhalt der Datei schützt. Öffnen Sie die Textdatei und speichern Sie den Privatschlüssel separat, sie erkennen den Privatschlüssel an dem Text: -----BEGIN RSA PRIVATE KEY----- und das Zertifikat beginnt mit: -----BEGIN CERTIFICATE----- Wir empfehlen, die Namen meinedomain.key (Privatschlüssel), meinedomain.crt (Zertifikat), intermediateCA.crt (beide Intermediate-Zertifikate) zu verwenden. In der PFX-Datei sind auch die Intermediate-Zertifikate, die Sie in gleicher Weise speichern können, aber es ist nicht erforderlich. Sie können diese Zertifikate in der E-Mail finden, die Sie von uns bekommen haben, oder sie befinden sich auch in der Verwaltung des SSLmarkets.

Sie können unseren Kundenservice, dieser hilft Ihnen das richtige SSL-Zertifikat für Ihren Bedarf auszuwählen.