Dienstleistungsbedingungen zu Bestellungen von SSL/TLS-Zertifikaten

Diese Dienstleistungsbedingungen (im Folgenden nur „Bedingungen“ genannt) regeln die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien bei der Erbringung von Dienstleistungen des Anbieters (siehe weiter). Erteilt der Kunde im Laufe der Bestellung der Dienstleistung oder jederzeit später diesen Bedingungen seine Zustimmung, werden diese Bestandteil des abgeschlossenen Vertrags und die Vertragsparteien sind verpflichtet, sich nach diesen Bedingungen zu richten. .

  1. Einführungsbestimmungen
    1. Die Gesellschaft ZONER software, a.s. veröffentlicht diese Bedingungen, die ein untrennbarer Bestandteil dieses zwischen folgenden Parteien abgeschlossenen Vertrags sind:

      ZONER software, Europaplatz 2/1/2, 1150, Wien

      mit dem Hauptsiz in Nové sady 583/18, 602 00, Brno

      Registernummer: 49437381, Ust.-Ident.-Nr.:CZ49437381
      eingetragen in dem vom Stadtgericht in Brno geführten Handelsregister, Abteilung B, Einlage 5824 (im Folgenden nur als "Anbieter" genannt ) einerseits

      und

      der Kunde
      (im Folgenden nur als "Kunde" genannt) andererseits

    2. Mit der Absendung des Bestellformulars bestätigt der Kunde sein Interesse an der Bestellung und erteilt seine Zustimmung der Fassung dieser Bedingungen und der gültigen Preisliste für Dienstleistungen des Anbieters.
    3. Der Kunde ist eine natürliche Person über 16 Jahren oder eine juristische Person, die bei der Gesellschaft ZONER software a.s. ihr Kundenkonto registriert hat, und für welche die Gesellschaft ZONER software, a.s. so aufgrund einer mittels Internet oder schriftlich, persönlich oder telefonisch gemachten Bestellung Dienstleistungen erbringt.
    4. Die Dienstleistungen des Anbieters sind nur für die Personen bestimmt, die das Alter von mindestens 16 Jahren erreicht haben, denn der Anbieter ist bei einem Vertragsabschluss mittels Internet nicht imstande zu überprüfen, ob eine Person unter 16 Jahren im Hinblick auf ihre Verstandsentwicklung fähig ist, die Folgen eines Vertragsabschlusses einzuschätzen.

  2. Bestellung
    1. Aufgrund des Bestellfortgangs wird entsprechendes Kundenkonto und das Kundenprofil aktiviert. Zum Konto kann sich der Kunde unter der Adresse https://www.sslmarket.cz/login anmelden. Das Kundenkonto wird kostenfrei eröffnet und verwaltet. Der Kunde verpflichtet sich, alle Maßnahmen zu treffen, um zu verhindern, dass Dritte ohne seine vorherige Zustimmung auf das Konto Zugriff haben.
    2. Der Kunde bestätigt, dass er von den Dienstleistungsbedingungen zur Bestellung, Ausstellung und Verwendung von Sicherheitszertifikaten der Zertifizierungsstelle, deren Zertifikat er bestellt, Kenntnis genommen hat. Der Kunde verpflichtet sich ebenfalls, diesen Bedingungen zuzustimmen und sich nach ihnen zu richten. Die Bedingungen einzelner Zertifizierungsstellen und Zertifikate findet der Kunde auf den Webseiten einzelner Zertifizierungsstellen: THAWTE, Symantec, GeoTrust, RapidSSL, THAWTE, DigiCert.
    3. Mit dem Absenden des Bestellformulars und nachfolgender Bestätigung der Bedingungen bestätigt der Kunde ausdrücklich, dass er damit vertraut gemacht ist, dass:
      1. die Gesellschaft Zoner software personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit der EU Datenschutz-Grundverordnung 2016/679, bekannt auch als GDPR (im Folgenden nur als „Verordnung“ genannt) verarbeitet. Mit den vollständigen Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Gesellschaft Zoner software hat sich der Kunde in dem Dokument Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten vertraut gemacht.
      2. der Kunde nur die aktuellen, wahrheitstreuen und vollständigen Informationen nach jeweiligen Anforderungen in der Bestellung angibt, und dass er das Recht auf den Schutz personenbezogener Daten nicht verletzt, indem er die Daten oder den Namen eines Dritten ohne dessen Einwilligung angibt.
      3. er zur Kenntnis nimmt, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten rechtmäßig ist und die Rechtsgrundlage dafür ist Erfüllung des Vertrags. Dadurch wird die Gesetzlichkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten gesichert. Zu diesem Verarbeitungszweck braucht der Anbieter keine Einwilligung des Kunden. Die personenbezogenen Daten werden im folgenden Umfang verarbeitet:
        1. Vorname und Familienname
        2. Anschrift
        3. Telefonnummer
        4. E-Mail-Adresse
      4. Der Anbieter verarbeitet die personenbezogenen Daten während der Dauer der Dienstleistung. Nach Beendigung dieses gesetzlichen Grundes werden die Daten in dem Benutzerkonto anonymisiert. Eine Ausnahme davon ist nur der Fall, wenn der Anbieter an einer weiteren Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden berechtigtes Interesse hat.
      5. Der Anbieter ist im Rahmen des berechtigten Interesses an der Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der Verordnung berechtigt, den Kunden E-Mails und SMS-Nachrichten bezüglich der Erfüllung der bestellten Dienstleistungen, einschließlich Nachrichten, die Informationen über andere Dienstleistungen des Anbieters enthalten, zu senden.
      6. Der Anbieter ist berechtigt, den Kunden zu identifizieren, sofern es die Strafverfolgungsbehörden anfordern oder falls diese Identifizierung nach den geltenden Rechtsvorschriften erforderlich ist.
    4. Der Kunde verpflichtet sich, sämtliche Anstrengungen zur Beendigung der Ausstellung des bestellten SSL/TLS-Zertifikats zu unternehmen und verpflichtet sich weiter, mit der Zertifizierungsstelle, die das gegebene Zertifikat ausstellt, so weit wie möglich zusammenzuarbeiten.
    5. Sofern der Anbieter nicht fähig sein wird, die bezahlte Bestellung aufgrund der Zurückweisung von der Zertifizierungsstelle zu erledigen, werden dem Kunden sämtliche Zahlungen in voller Höhe zurückerstattet.
    6. Falls der Kunde bei der Erledigung der bezahlten Bestellung nicht zusammenarbeitet oder falls er nicht tätig ist, kann der Anbieter die Bestellung nach 30 Tagen nach letzter Warnung stornieren und die Zahlung zurückerstatten.
  3. Andere Bestimmungen
    1. Der Anbieter verpflichtet sich, die Daten und das Kundenregister vor Missbrauch zu schützen und abzusichern. Falls die Daten in Übereinstimmung mit dem Gesetz und mit diesen Bedingungen an Dritte übermittelt werden, ist der Anbieter für einen möglichen Missbrauch der Daten nicht verantwortlich, mit Ausnahme von der durch das Gesetz festgelegten Verantwortung.
    2. Der Anbieter ist berechtigt, das Kundenkonto in folgenden Fällen zu löschen:
      1. Sofern der Anbieter den begründeten Verdacht hat, dass der Kunde sein Konto im Widerspruch zu den geltenden Gesetzen und allgemein verbindlichen ethischen und moralischen Prinzipien der Gesellschaft oder guten Sitten nutzt, oder sofern das Konto helfen soll, die Rechte Dritter zu verletzen oder Straftaten zu begehen oder diesen nachzuhelfen.
      2. Sofern der Kunde seine Pflichten verletzt, die in diesen Bedingungen oder durch die Zertifizierungsstellen festgelegt wurden.
    3. Der Kunde ist jederzeit berechtigt, das Löschen seines Kundenkontos oder die Änderung oder das Löschen sämtlicher Daten aus dem Kundenregister zu verlangen, und zwar mittels eines Antrags, der auf die E-Mail-Adresse info@sslmarket.de zu senden ist.
  4. Reklamation und Beseitigung der Mängel und Störungen
    1. Der Kunde ist verpflichtet, die falsch bestellten Dienstleistungen oder andere Mängel seitens des Anbieters dem Anbieter unverzüglich nach deren Feststellung mitzuteilen.
    2. Der Anbieter verpflichtet sich, die auf ihn bezogenen Mängel zu beseitigen, sofern ihn daran keine objektiven Gründe hindern und der Kunde die bestellten Dienstleistungen nicht nutzen kann.
    3. Die Kosten für die Mängelbeseitigung trägt der Anbieter mit Ausnahme von Fällen, in denen der Mangel vom Kunden selbst verursacht wurde.
    4. Falls der Kunde vermutet, dass die geleisteten Dienstleistungen mit dem Umfang, der Qualität oder dem Preis den Bedingungen nicht entsprechen und deshalb Mängel aufgewiesen wurden, ist er berechtigt, seine Rechte aufgrund der Verantwortlichkeit für diese Mängel beim Anbieter unverzüglich geltend zu machen, nachdem sie festgestellt werden, und zwar schriftlich per Brief oder E-Mail.
    5. Eine Geltendmachung von Beanstandungen hat keinen Einfluss auf die Höhe und Fälligkeit der Gebühren für die bestellte Dienstleistung.
    6. Der Anbieter erledigt die Beanstandung in einer angemessenen Frist je nach der Kompliziertheit und nach eventuellem technischen oder administrativen Aufwand.
  5. Schlussbestimmungen
    1. Die aufgrund dieser Bedingungen entstandenen Rechtsverhältnisse richten sich nach den Rechtsvorschriften der Tschechischen Republik. Etwaige im Zusammenhang mit diesen Bedingungen zu Bestellungen von SSL/TLS-Zertifikaten entstandene Streitigkeiten werden von zuständigen tschechischen Gerichten entschieden.
    2. Diese Dienstleistungsbedingungen ersetzen in vollem Umfang alle vorherigen Dienstleistungsbedingungen, die sich auf die Dienstleistungen des Anbieters beziehen.
    3. Der Anbieter behält sich sein Recht auf die Änderung dieser Bedingungen vor, und zwar insbesondere in Hinsicht auf Änderungen in der Gesetzgebung, aufgrund der Entwicklung oder Betriebsanforderungen für die Dienstleistungen des Anbieters. Der Anbieter ist verpflichtet, den Kunden über die Änderungen der Bedingungen mindestens 30 Tage vor der Wirksamkeit der Änderungen zu informieren. Zusammen mit der Information über die Änderung wird dem Kunden die Möglichkeit gewährt, der neuen Fassung der Bedingungen zuzustimmen oder sie abzulehnen und den Vertrag mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zu kündigen.
    4. Diese Bedingungen treten am 25. Mai 2018 in Kraft.